Warenkorb
Keine Positionen vorhanden.

Sich verändern oder so bleiben? #wasistdeinwarum

Wer von euch hat schon mal versucht sich zu verändern? ⁠ ⁠Vielleicht wolltest du weniger Serien schauen, mehr Sport treiben, dich gesünder ernähren oder weniger mit der Partnerin oder dem Partner streiten? Oder bist du zufrieden mit dir so wie du bist?⁠


Geprägt durch unsere Erfahrungen

Jeder von uns ist geprägt durch das, was er oder sie in seinem bisherigen Leben erfahren hat. Gerade die Erfahrungen, die wir in der Kindheit gemacht haben, beeinflussen uns täglich unbewusst. Wir haben Routinen und Systeme entwickelt, die funktionieren. Daraus haben wir eine Identität entwickelt, die uns ausmacht und die uns durch das Leben leitet. Diese Identität, ob wir sie mögen oder nicht, hat uns geholfen, bis zum heutigen Tag zu überleben. ⁠Und das ist evolutionsbiologisch nunmal eines der wichtigen Ziele, welches tief in unseren Genen steckt.⁠
 

Widerstände überwinden

Wenn du nun eine Gewohnheit, wie z.B. die Ernährung verändern willst, stellt sich dein Unterbewusstsein erstmal quer. Denn warum etwas verändern, was bis heute geklappt hat?!⁠ Das neue Ziel, sich z. B. gesund zu ernähren, passt nicht zu der alten Identität und den entspannten und im Freundeskreis akzeptierten Verhaltensweisen. Denn wenn man plötzlich nicht mehr Schnitzel und Pommes essen möchte, fällt man auf. Das kann positiv, aber auch negativ sein und Stress auslösen.⁠ ⁠ Wenn das "warum" einer Verhaltensänderung uns nicht wichtig genug ist, gewinnt unser Unterbewusstsein. Wir bleiben bei alten Gewohnheiten und passen uns an unsere soziale Gruppe an.⁠

Die Frage nach dem Warum

Warum möchtest du dich verändern? Möchtest du abnehmen um besser auszusehen? Oder möchtest du abnehmen, um auch mit 60 oder 70 Jahren noch körperlich und geistig fit genug sein, um mit deinen Enkelkindern Fussball spielen zu können oder schwimmen gehen zu können?⁠ ⁠

Was ist DEIN Warum?⁠